EspañolEnglishDeutschFrançais
Iddero Newsletter Subscribe

Teatro Calderón (Valladolid)

am .

Lage und Projekttyp

Beleuchtungssteuerung im Teatro Calderón in Valladolid, Spanien.

Beschreibung

Das Teatro Calderón in Valladolid, wurde nach Calderón de la Barca benannt, ein wichtiger Dichter und Dramatiker aus Spanien. Deshalb, während deren Eröffnung im Jahr 1864, wurde Calderons Drama "Der Richter von Zalamea" dargestellt. Es befindet sich in Valladolids Altstadt, auf dem ehemaligen Gelände vom Palast vom Admiral von Kastilien.


Das Teatro Calderón in den frühen XX Jh. (Foto: Stiftung Joaquín Díaz)

Nach einigen Unebenheiten wurde das Theater in den 90er Jahren stark renoviert. Der Höhepunkt dieser Renovierung ist der riesige Kronleuchter, installiert im Zuschauerraum. Dieser wurde von der Real Fábrica de Cristales de la Granja in San Ildefonso entworfen. Es wiegt über 1000 kg, hat einen Durchmesser von über 3 m und besteht aus 30000 Glasstücke.

Das Theater wurde im Jahr 1999 wiedereröffnet. Heutzutage ist es das wichtigste Theater von Valladolid, und es wurde aufgrund deren Größe und Majestät als einer der wichtigsten aus Spanien betrachtet. Auf deren Bühne sind die besten nationalen und internationalen Tanz- und Theatergruppen aufgetreten. Das Theater ist auch dauerhafter Hauptsitz von Seminci, die Semana Internacional de Cine de Valladolid (Valladolid International Film Festival).

In diesem Projekt, wurde es der Firma APControl beauftragt das komplette Beleuchtungssystem, bestehen aus etwa 300 Lichtpunkte, neu zu entwerfen.

An erster Stelle wurde das ganze Beleuchtungssystem mit LED-Technologie erneut, wodurch deutliche Energieeinsparungen erfolgen. Außerdem wurden die Lichtpunkte in der Haupthalle in verschiedene "Zonen" geordnet: Logen, Balkone, Kronleuchter im Zuschauerraum und Bühne.

Der Dimmvorgang wird durch ABB Aktoren ausgeführt und das gesamte System wird mittels einem Iddero HC2-KNX Touchpanel, was im Kontrollraum installiert ist, bedient und überwacht. Die Hauptfunktionen des Touchpanels sind:

  • Direkte Kontrolle der Lichtpunkte, sowohl einzeln als auch in Gruppen oder Zonen. Es ist möglich, deren Status zu überprüfen, sowie die Helligkeitsstufe und Dimmgeschwindigkeit zu steuern. Dank des Touchpanels können Beleuchtungsszenen definiert und auch bearbeitet werden. Dies ermöglicht es dem Wartungspersonal und Techniker, je nach bedarf, verschiedene Ambientes zu erstellen.

  • Die Techniker können diese Arbeit von jedem Punkt im Saal ausführen, dank dem integriertem Web-Server. Dafür benötigen diese nur ein Tablet und müssen nicht zum Kontrollraum gehen. Dies ist sehr hilfreich bei der Szenendefinition, den es ermöglicht diese vor Ort zu bearbeiten und das Ergebnis direkt vom Zuschauerraum aus zu überprüfen.

  • Zuletzt können die Techniker jede definierte Szene schnell aktivieren, dank der Tasten mit Status-LED, die in der Bühne installiert wurden.

Bildergalerie

Projektautor

APControl
http://apcontrol.es/